Folge 25: Android Automotive, Toyota GR Yaris und Porsche Cayman S 981

Folge 25: Android Automotive, Toyota GR Yaris und Porsche Cayman S 981

Wir sind zurück und jetzt mit Rückenwind vom heise-Verlag! Wir sprechen über Android Automotive als Infotainment im Auto, wir sprechen über das Knaller Homologation Special namens Toyota GR Yaris und über eine private Anschaffung aus Zuffenhausen, einen gebrauchten Porsche Cayman S 981.

Hauptthema: Android Automotive

Android Automotive im Volvo XC40 Recharge P8 AWD (Bild: Sebastian Bauer)
Android Automotive im Volvo XC40 Recharge P8 AWD (Bild: Sebastian Bauer)

In 2 unterschiedlichen Autos – und damit in 100% aller verfügbaren Fahrzeuge – haben wir unterschiedliche Erfahrungen mit Android Automotive als Infotainment-Plattform gemacht. Wir sprechen über Oberfläche, Hintergründe, Technik, Googles Produktpolitik und über VWs Bestreben mit „CARIAD“ ein eigenes Unternehmen als Softwareplattformanbieter im Auto zu etablieren.

Sebastian fährt Cayman S

Porsche Cayman S 981 auf der Nordschleife
Porsche Cayman S 981 auf der Nordschleife (Bild: Martin Stollenwerk)

Sebastian fuhr und fährt Porsche Cayman S der Generation 981. Wir sprechen über Warum, Weshalb, Ausstattung und (natürlich) die Nordschleife.

Clemens fuhr Toyota GR Yaris

Toyota GR Yaris (Bild: Toyota)
Toyota GR Yaris (Bild: Toyota)

Clemens war unterwegs im Hype-Auto des Jahres schlechthin für alle Petrolheads und Hot Hatch Lover: Das WRC Homologation Special, der GR Yaris. Anglizismus-Kakophonie Ende.

Eure Kommentare per WhatsApp-Sprachnachricht

Worauf ihr für eure Sprachkommentare achten solltet

Damit wir eure Kommentare im Podcast berücksichtigen und einspielen könnt, wäre es super, wenn sie nicht zu ausschweifend lang sind, unter 2-3 Minuten wäre vermutlich super – wir müssen ja selbst noch Erfahrungen damit sammeln.

Versucht in einer eher ruhigen Umgebung zu sprechen, wenn’s aber im Auto ist, dann ist’s auch okay, dafür ist diese Idee ja schließlich gedacht.

Nennt zur Einleitung vielleicht kurz euren Namen, „Hallo hier ist der Kommi-Mann, …“. Darf natürlich auch ein Spitzname sein, völlig egal.

Mit dem Einsenden eines Sprachkommentars stimmt ihr auch ausdrücklich der Veröffentlichung zu!

Eure Nummer behandeln wir natürlich vertraulich und wird in keiner Form durch uns gespeichert, weiterverarbeitet oder weiterverwendet.

Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Ein Gedanke zu „Folge 25: Android Automotive, Toyota GR Yaris und Porsche Cayman S 981

  1. Hallo Ihr Hupen!
    Hier meine Erfahrungen mit $Softwareschmiede-Automotive.
    Vorerst ist immer noch das BMW iDrive System das beste Bedienkonzept. In Kombination mit Touchdisplay und Apple Carplay kann man noch 10% Touchanteil dazu rechnen.
    2005 hatte Fiat mit dem Grande Punto auf Opel Corsa Plattform einen Windows CE 6.x Automotive verbaut! Die USB-Schnittstelle ließ rapide den Bedarf an CD-Rohlingen sinken und ich konnte schon damals alles via USB-Stick abspielen. Fahranalyse mit Auswertungen wurden auch angeboten und ein Text 2 Speech gab es auch schon, was sogar funktionierte. Sprachbefehle wurden auch verstanden, aber nur bei deutlicher Aussprache. Das fehlende Grafik-Display auf Augenhöre machte es aber quasi unsichtbar.
    Microsoft hat das dann irgendwann wohl aufgegeben.
    Aktuell nutze ich Apple Car Play und bin extrem genervt, dass das breite BMW-Display nur das iPhone Seitenverhältnis darstellt und der rechte Rand leer bleibt! Logisch, dass Google-Maps via Car Play da verliert gegen das Fullframe BMW-Navi. Kann sein dass da Firmen-Politik dahinter steckt.
    Weiter so, gerne auch ohne Zensurpiepser

    Richie

Kommentar verfassen