Folge 6: State of ze Autonomous Driving Union, Honda CB 650 R und KTM 790 Adventure

Folge 6: State of ze Autonomous Driving Union, Honda CB 650 R und KTM 790 Adventure

Mit der Honda CB 650 R Neo Sports Café, der KTM 790 Adventure und der KTM 1190 Adventure R waren wir in den Alpen und geben unsere Eindrücke wieder. Im Kern geht’s aber vor allem um den Stand des Autonomen Fahrens aus unserer Sicht.

Hauptthema: Der Stand des Autonomen Fahrens

Quelle: Screenshot TED-Talk “How a driverless car sees the road”

Geht man noch von den vollmundigen Ankündigungen von vor wenigen Jahren aus, müssten nächstes Jahr allerlei vollautonome Autos auf der Straße unterwegs sein. Und auch wenn Muskyboy so tut, als wäre es quasi nur noch ein Fingerschnipp, bis nächstes Jahr vollautonome Tesla-Taxis Uber Konkurrenz machen, sehen wir die Fortschritte beim Autonomen Fahren etwas verhaltener. Wir reden über Hardware, über die zugrundeliegende Komplexität, philosophieren darüber, ob’s mit oder ohne LiDAR geht, warum autonomes Fahren ungleich viel komplexer ist, als das autonome Fliegen mittels Autopilot und was Pädagogik mit Machine Learning zu tun hat.

Link zum TED-Talk von Chris Urmson, auf den wir im Gespräch eingehen: https://www.ted.com/talks/chris_urmson_how_a_driverless_car_sees_the_road?language=de

Sebastian unterwegs auf der Honda CB 650 R

Sebastian konnte nicht widerstehen und hat zugeschlagen: unterm Carport steht seither eine neue Honda CB 650 R Neo Sports Café, die bei einem gemeinsamen Ausflug in die Alpen zeigen musste, was sie taugt. Und da wir ja immer so vollmundig behaupten, all das, was GS-Reiter bei ihren großen Abenteuern unter die Räder nehmen, ginge genauso gut auch mit einem Naked-Bike, haben wir genau das getan und die Honda mit den KTMs durch’s Gelände geschickt. Spoiler: sie ist nicht kaputt. Außerdem sprechen wir in dem Zusammenhang über Radlerhosen. Eh klar.

Honda CB 650 R Neo Sports Cafe offroad in den Alpen

Clemens fuhr KTM 790 Adventure (und die 1190 Adventure R)

Die KTM 790 Adventure war auch der Auslöser für unseren Alpenausflug und musste sich auf Straße und Gelände beweisen. Warum sie mangels Sympathie ein echter Verkaufsschlager werden muss und ob oder was die 1190 Adventure R besser macht, ist der Kern unseres Diskussionsblocks, den wir der Österreicherin widmen. Wieder Spoiler: wir freuen uns auf die Yamaha Tenere 700.


7 Gedanken zu „Folge 6: State of ze Autonomous Driving Union, Honda CB 650 R und KTM 790 Adventure

  1. Hallo ihr zwei,
    ich höre euch wirklich gerne zu bei euren Themen.
    Aber eure Tonqualität ist echt Grottig. Klingt wie die Automatikausteuerung von Mamis altem Philips Kassettenrekorder. Nur in Digital. Zumindet in diesem Podcast. Alle hab ich nicht gehört. Ansonsten….
    Weitermachen. Gruß Tobias

    1. Hi Tobias,

      danke Dir! Inwiefern meinst Du das mit der Qualität denn? Also was konkret klingt so störend? Ich habe jetzt nur mal auf die Schnelle nochmal in die exportierte Datei reingehört, das klang okay. Aber vielleicht habe ich auch einfach nicht das Gefühl für störende Toneffekte? Daher kann ich das gerade nicht ganz einordnen. Dein Feedback würde mir helfen zu wissen, wo ich in der Postproduction was anders machen müsste.

      Danke Dir!

      1. [1:00:41.892-1:00:44.406] ist charakteristisch für das Problem. Kompressionsartefakt bei automatischer Bandbreitenanpassung der Telekonferenz-Datenrate wäre mein Erklärungsversuch. Oder wildgewordener Audiokompressor. Das müßte jeder deutlich hören können, der nicht schwerhörig oder schon total an schlechte IP-Telefonie angepaßt ist.

        1. Danke, wollte nur sicherstellen, dass ich euch richtig verstehe, was genau ihr meint.

          Bandbreite ist es nicht, wir verwenden die lokal aufgezeichneten Audiodateien. Aber das Problem scheint da tatsächlich am zu aggressiven Kompressor zu liegen. Ich werde das für’s nächste Mal im Blick behalten.

  2. Hi Sebastian, weiß nicht ob es an Clemens persönlich liegt, aber bei ihm fällt es mir mehr auf als an dir. Das klingt so als ob er nicht immer in richtung Mikro spricht oder das aufnahmegerät da etwas wegregelt. Bin nicht vom Fach, erinnerte mich tatsächlich an das alte Elterliche TapeDeck welches verlässlich alle Einsätze vom Bass oder Gitarrensolis Brutal runterpegelte und dann wieder lauter wurde. Das kann nicht nur an Clemens genuschel liegen. 🙂 Habe jetzt auf die schnelle Was gefunden. Zwischen 13.30 und 14.15. Da geht gerade Clemens Stimme so weg und kommt mit teilweise blechernem sound wieder rein. Das ist mir an mehreren Stellen aufgefallen und macht zumindest mir das zuhören schwierig. Klingt auf dem Surface Pro wie auch auf dem Albrecht Laptop gleich schlecht. Das dauerhafte zuhören wird anstrengend. Und bis vorhin hat ich noch keine Probleme beim Hören. So, hoffe das hilft dir/euch.
    Und fahrt bloß die neue Tenere. :-))
    Gruß Tobias

    1. Danke, Tobias! 🙂 Ja, das scheint tatsächlich der Kompressor zu sein. Bei Clemens ist der Dynamikumfang tatsächlich irgendwie deutlich größer. Keine Ahnung, ob’s nur an der Empfindlichkeit des Mikros oder größeren Bewegungen von ihm von und zum Mikro liegt. Aber wir werden das mal bei der nächsten Aufnahme im Auge behalten und ich werde bei der Postproduktion genauer darauf achten.

      Danke für dein Feedback!

  3. Fragt man die Kanzlerin, dann…….

    In Zeiten künstlicher Intelligenz wird autonomes Denken evtl. wieder gefragt. Vielleicht bekommt demnächst jeder von uns einen Chip ins Gehirn implantiert, Dies macht dan riskante Gehirntransplantitionen überflüssig. Man fragt sich doch sowieso woher die benötigten Gehirne kommen sollen, wenn doch der überwiegende Teil der Bürger totol infantilisiert und verblödet wurden.
    Tja, mit autonomen fahren hat selbst Frau Merkel sich schon beschäftigt. Die hat doch sicher einen Chauffeuer? Oder? Auf die Frage wie sie sich die Welt in 20 Jahren vorstellt, kam dies:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165359594/Als-Merkel-in-die-Zukunft-blicken-soll-lacht-das-Auditorium.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebook
    Leider passt das Video nicht mehr zum Artikel. Trotzdem entlarvend.
    LIEBEn Gruß vom
    rudi rüpel

Kommentar verfassen